Ranglisten in Corona-Zeiten 

Ranglisten in Corona-Zeiten 

Wir sind alle sehr froh, dass es langsam wieder möglich ist einzelne Ranglistenregatten zu segeln. Niemand weiß, wie lange uns dieser Virus noch beeinträchtigen wird, doch der Blick darf wieder nach vorne gerichtet werden. Es stellt sich dabei sofort die Frage: Wie werden eigentlich nach einer solchen Segelsaison, die nur sehr rudimentär stattgefunden haben wird, Ranglisten berechnet? Auf Basis welcher Ranglisten werden in 2021 Qualifikationen zu Meisterschaften (IDM, EM, WM) stattfinden?

Segeln im WM Revier

Segeln im WM Revier

Abgesagt, abgesagt, abgesagt – die Saison der Drachensegler liegt wie die vieler anderen Klassen ziemlich auf Eis. Anfang August findet wie berichtet die Deutsche Meisterschaft im VSaW statt, aber sicher ist das noch nicht. Und auch auf internationaler Ebene gibt es mehr Absagen, denn durchgeführte Regatten.
Umso mehr rückt die Weltmeisterschaft 2021 in Kühlungsborn nun ins Blickfeld. Zusammen mit dem Segelclub Kühlungsborn haben wir eine ‚WM-Warm-Up‘-Serie für alle Drachensegler ins Leben gerufen, mit dem Fokus „Segeln im WM Revier, möglichst unkompliziert und coronakonform“.

DRAGONJOURNAL

DRAGONJOURNAL

Als „Dragon Journal“ hat die Klasse 2020 nicht nur ein Jahresheft produziert, das einen Rückblick auf das Regatta-Jahr gibt, sondern ein komplettes ‚Dragon Sailing Livestyle Mag‘, das auch die Faszination der Drachenklasse liebevoll nach außen trägt.  Hier gibt es das neue Heft online:

Ranglisten in Corona-Zeiten 

Coronavirus

Der Coronavirus hat uns alle fest im Griff, das gilt auch für die Drachenklasse. Jeder Kommentar zur Situation ist nach wenigen Tagen überholt. Wir können uns nur als Einzelne der eigenen persönlichen Verantwortung für sowohl unser aller Gesundheit und zugleich dafür, was dieser Virus aus unserer Gesellschaft macht, bewusst sein und danach handeln. Die Hoffnung muss bestehen bleiben, dass der Spuk bald ein Ende findet und wir uns bald wieder der schönsten Nebensache der Welt, dem Drachensegeln, widmen können. Bis dahin haben andere Themen Priorität.

Und täglich grüßt die Ora

Und täglich grüßt die Ora

Gardasee. Torbole. CVT. 3.-5. Oktober 2019. Eine sehr hohe Leistungsdichte und viel Wind kennzeichneten den Hans Detmar Wagner Cup 2019 in Torbole. Nach 8 taffen Rennen wurde Nicola Friesen vom NRV mit Ingo Borkowski und Vinci Hoesch in der Crew zweite hinter der russischen Mannschaft von Dimitry Samokhin. Dirk Pramann vom VSaW erkämpfte sich mit Markus Koy und Fredrik Lööf in der Vorschot nach einem Mastbruch den dritten Platz.

Hallo Welt!

Willkommen zur deutschen Version von WordPress. Dies ist der erste Beitrag. Du kannst ihn bearbeiten oder löschen. Und dann starte mit dem Schreiben!