Puerto Portals Winterserie Teil 1

Puerto Portals Winterserie Teil 1

Trainingsauftakt für die Euro – oder Winterserie Teil 1. Nach fünf Wettfahrten über zwei Tage führt Dmitry Samokhin auf seiner Rocknrolla vor Grant Gordon vom Team Louise Racing und dem Dänen Jens Christensen. Schnellster Deutscher ist Dirk Pramann auf Platz 6 gefolgt von der Mannschaft von Klaus Hunger auf Platz 10.

Europapokal der Grand Prix Serie

Europapokal der Grand Prix Serie

Im Finale der besten internationalen Drachensegler überzeugt Nicola Friesen mit Vinci Hoesch und Aleksey Bushuev als einzige Steuerfrau und als schnellstes deutsches Team. Das Finale der Besten. Die Internationale Drachenklasse hat 2019 mit dem Europapokal der Grandprix-Serie erstmals einen Preis geschaffen, der das beste Team einer gesamten Saison auszeichnet – nicht einfach durch Punkte, sondern am Ende hart erkämpft in Qualifikationsläufen und KO-Ausscheidungen wie man es aus der ‚Star Sailors League‘ kennt. Die deutsche Flotte war in diesem internationalen Spitzenfeld überproportional gut vertreten, unter den 20 schlussqualifizierten Teams für das Finale waren fünf deutsche Teams.

Und täglich grüßt die Ora

Und täglich grüßt die Ora

Gardasee. Torbole. CVT. 3.-5. Oktober 2019. Eine sehr hohe Leistungsdichte und viel Wind kennzeichneten den Hans Detmar Wagner Cup 2019 in Torbole. Nach 8 taffen Rennen wurde Nicola Friesen vom NRV mit Ingo Borkowski und Vinci Hoesch in der Crew zweite hinter der russischen Mannschaft von Dimitry Samokhin. Dirk Pramann vom VSaW erkämpfte sich mit Markus Koy und Fredrik Lööf in der Vorschot nach einem Mastbruch den dritten Platz.

Führungswechsel bei der IDA

Führungswechsel bei der IDA

San Remo. 12. Oktober 2019. Im Rahmen des jährlichen IDA Meetings wurden Jens Rathsack (Chairman) und Justus Kniffka (Vice-Chairman) als Nachfolger von Vasily Senatorov und Helmut Schmidt gewählt.

Ordentlich abgeräumt…

Ordentlich abgeräumt…

Berlin. Wannsee. VSAW. 27.-29. September. Bei Dauerregen und Flaute verbrachten die Berliner Meisterschaftsteilnehmer am Freitag den Tag an Land; am Samstag und Sonntag wurden dafür bei umso schönerem Wind von bis zu 4 Beaufort 5 Rennen austragen.

Von der U-Hu-Crew, die auf den Drachen stieg…

Von der U-Hu-Crew, die auf den Drachen stieg…

Auf der Alster kennt man das Format schon seit Jahren, nun hat die Drachenklasse den Nachwuchspreis der Drachenflotte Nord auf die bundesweite Flotte übertragen: Beim QUICKSTEP NATIONAL, der dieses Jahr am 13. Oktober im NRV stattfindet, dürfen die Steuerleute maximal 35 Jahre alt sein, zugleich muss aber auch das Gesamtalter der Crew unter Hundert bleiben.