Deutsches Drachengeschwader e.V.

News

05.10.2018

Ein bisschen Oktoberfest in Hamburg

Donnerstagsregatten gehen in die Winterpause

Die Saison neigt sich: Finaler Zieleinlauf direkt vorm Hafen

Lecker Wermutstropfen - bayerisches Bier fürs kleine Oktoberfest an der Außenalster

Hamburg. Außenalster. NRV. 27. September. Der Hamburger Teil der Drachenflotte Nord beendete seine Donnerstagswettfahrten mit einem kleinen Oktoberfest und der Siegerehrung. Die Serie wurde 2006 ins Leben gerufen, seit 2008 werden die Sieger mit Wanderpreisen und Punktpreisen geehrt.

Der Charme und daher wohl auch der große Erfolg dieser Donnerstagsregatten ist die Möglichkeit, nach dem Büroalltag noch schnell einmal eine Stunde zu segeln und sich mit Freunden zu treffen, neue Crewmitglieder zu testen und ans Regattasegeln heranzuführen. In diesem Jahr gingen 36 Kunststoffdrachen und 14 Holzdrachen an den Start. Die Holzdrachen starteten jeweils gesondert fünf Minuten vorher, um Kollisionen zu vermeiden und die Boote zu schonen. Insgesamt wurden 21 Rennen,  - dank diesen herausragenden  Sommers bei teilweise extrem traumhaften Bedingungen -  gesegelt.

Die Sieger sind GER 951 Gerd Zachariassen vor GER 765 Klaus Libor und GER 1087 Dirk Rose, insgesamt gab es sieben Punktpreise.
Bei den Holz-Drachen gewannen Christiane und Ehemann Söhnke Bruhns vor Rainer Blohm und Detlef Waller. Den Ausdauer-Pokal als Bester der 2.ten Hälfte erhielt Daniel Schmidt-Eisleben.

Drachenreporter: Hans-Herbert Hoffmann
Fotos: Hans-Herbert Hoffmann