Deutsches Drachengeschwader e.V.

Ammersee

12.09.2016

Drachenfinale Ammersee (ASViM)

Schäfer-Drachen segelt in einer eigenen Liga

Gedrängel bei Leichtwind (Foto: Jörg Ehrsam)

Mit 18 Meldungen war das Drachenfinale im Akademischen Seglerverein in München (ASViM), d.h. in Herrsching, so gut besucht wie lange nicht mehr - die Vermutung liegt nahe, dass sich die Entzerrung vom Termin der H-Boote "meldungsfördernd" auswirkte.

Bei zwar schwachwindigen, aber wunderschön spätsommerlichen Witterungsbedingungen schaffte Wettfahrtleiter Dr. Philip Wenzel vier reelle Wettfahrten bei gleichmäßigen Winden, zwei davon bei traumhaftem Südwind am Sonntagmorgen, sodass wir am späten Sonntagvormittag unser Soll erfüllt und alle ein dringend nötiges kühles Bad verdient hatten.

Segelerisch war alles ganz einfach: Christian Schäfer (ASC) mit Andreas Schäfer in der Doppelvorschot seines wunderschönen Holdrachen segelte drei Tagessiege und einen Streicher und kam damit dem abwesenden Flori Bauer in der Revier-Saison-Auswertung zwar gefährlich nahe - kann ihn aber nicht mehr einholen.

Zweiter des Drachenfinales wird Thomas Römmelt, HSC, mit Franz Graf und Sami Leitl als Mannschaft und Dritter wird Jan Wenzel (HSC), Bruder des Wettfahrtleiters, mit Christian Schönbach und Leo Wenzel an der Vorschot.

Insgesamt empfiehlt sich der ASViM mit einer bestechenden Gastfreundschaft auf der wohl schönsten Seeterrasse des Ammersees und seinem akademischen und doch familiären Charme. "Wir kommen nächstes Jahr definitiv wieder, gemeldet habe ich schon", lautet das Fazit von Gregor Berz.

Ergebnisliste (Link PDF)