10.04.2021 – News

MV 2021: Rückblick auf eine Saison im Schatten der Coronapandemie

Digital gut besucht: 54 Voll- und 3 Crewmitglieder besuchten die Mitgliederversammlung des Deutschen Drachengeschwaders

Www. 30. Januar  2021.  Die 50. Mitgliederversammlung des Deutschen Drachengeschwaders fand dieses Jahr coronabedingt als Online Konferenz per GoToMeeting und GoToWebinar statt.  

Protokoll
(als pdf zum download)

50. Mitgliederversammlung des Deutschen Drachengeschwaders e. V. am 30. Januar 2021

Online Konferenz per GoToMeeting und GoToWebinar

Anwesend: 54 Vollmitglieder und 3 Crewmitglieder

Anwesende Vorstandsmitglieder:
Commodore: Dr. Gregor Berz
Vize-Commodore: Dr. Dirk Pramann
Schatzmeister: Dr. Kurt Servatius
Regattamanager: Alexander Plath
Kandidat Regattamanager: Oliver Mose
Kommunikationsvorstand: Tobias Aschenbrenner
Regionalvorstand Nord: Frank Blohm
Regionalvorstand Süd: Dr. Ingo Ehrlicher

Geschäftsstelle: Cordula Schickel

 

Um14:00 Uhr eröffnet Gregor Berz, Commodore des Deutschen Drachengeschwaders e. V. die 50. Mitgliederversammlung. Er begrüßt die anwesenden Mitglieder und stellt die Beschlussfähigkeit der Versammlung fest. Die Einladung zur Mitgliederversammlung war satzungsgemäß frist- und formgerecht erfolgt. Den Mitgliedern wurde vor der Versammlung per E-Mail die Tagesordnung, der Haushaltsplan und das Budget für 2021 zugeschickt.

Der Commodore stellt Frau Vanessa Fernbacher als technische Ansprechpartnerin der Online Konferenz und Betreuerin der Online Wahlen vor. Er begrüßt die Leiterin der Geschäftsstelle, Cordula Schickel und dankt ihr für die Unterstützung bei den vorbereitenden Arbeiten für die Mitgliederversammlung. Dr. Gregor Berz begrüßt alle Vorstandsmitglieder, die sich den Teilnehmern jeweils persönlich vorstellen und Ihre Grußworte an die Versammlung richten.

Nach der Begrüßung und Vorstellung bittet der Commodore die Mitglieder um eine Gedenkminute für die verstorbenen Mitglieder Karl-Ernst Fischer, langjähriges Mitglied aus der Flotte Chiemsee und Franz Wieser Senior, langjähriges Mitglied aus der Flotte Starnberger See.

Zur Verabschiedung des Protokolls der 49. Mitgliederversammlung, das im Dragon Journal 2020 veröffentlicht wurde und online unter www.drachenklasse.de abrufbar ist, wird die 1. Abstimmung über GoToWebinar durchgeführt. Das Protokoll ist mit 34 Ja-Stimmen und einer Enthaltung angenommen.

 

Die Tagesordnung wird einstimmig mit 40 Ja-Stimmen von der Versammlung angenommen.

  1. Bericht des Vorstands
  2. Bericht der Kassenprüfer
  3. Entlastung des Vorstands
  4. Wahl der Kassenprüfer für das Geschäftsjahr 2021
  5. Haushaltsplan und Mitgliedsbeiträge für das Vereinsjahr 2021
  6. Vorstandswahlen
  7. Ehrung eines herausragenden Drachenreporters
  8. Verschiedenes
  9. Nächste Mitgliederversammlung

TOP 1: Bericht des Vorstands
Bericht des Vorstands – Commodore
Gregor Berz berichtet über die Highlights 2020 „im Hintergrund“ und die Arbeit des Vorstands in diesem besonderen Jahr der Coronapandemie.

  • Die bereits auf der Website kommunizierte „Zwei-Monate-Vorlauf-Regel“ für eventuelle Absagen von Meisterschaften in Coronazeiten wird sowohl für die Weltmeisterschaft in Kühlungsborn, 14 – 18 Juni 2021, als auch für die IDM in Berlin, 06 – 10 September 2021 vom Deutschen Drachengeschwader e.V. konsequent angewandt. Für die Europameisterschaft in Palma, 12 – 16 April 2021 wurde das analoge Vorgehen seitens der International Dragon Association IDA angekündigt.
  • Die Qualifikationsrangliste für WM und EM 2021 für das deutsche Teilnehmerkontingent ist seit Oktober 2020 geklärt (Zweikalenderjahres-Rangliste 2019 + 2020). Für die IDM ist hierfür die „aktuelle Rangliste“ gemäß DSV Meisterschaftsordnung relevant. Diese wurde in der DSV Klassenausschußsitzung am 23.01.2021 als gleitende 12-Monats-Rangliste (wie in coronafreien Jahren – also keine Anpassung der Meisterschaftsordnung) kommuniziert. Man darf hier allerdings noch auf eine Nachbesserung hoffen.
  • Bei der Veranstaltung von Regattaveranstaltungen während der Coronapandemie sind Hygienekonzepte an Land erfolgskritisch. Die Erfahrungen der Saison 2020 zeigen, dass sich Clubs mit eigener Gastronomie am besten auf deren Hygienekonzept berufen können. Alternativ wird auch oft gänzlich auf ein Landprogramm verzichtet. Darüber hinaus gab es bei allen Ranglistenregatten in der Coronazeit Teilnehmerbegrenzungen: Die Vergabe des Teilnehmerkontingents kann dabei vom Veranstalter frei in der Ausschreibung festgelegt werden. Die Reihenfolge der Meldung wird vom DSV als “fairste” Variante angesehen. Alternativ kann die “aktuelle Rangliste” oder jede andere Rangliste angewandt werden.
  • Für die Weltmeisterschaft in Kühlungsborn, 14 – 18 Juni 2021, wurde gemäß Beschluß der 49. Mitgliederversammlung eine Website angelegt und ein Logo entworfen. Das Organisationsteam zwischen DDG und Segelclub Kühlungsborn um Peter Menzel hat seine Arbeit aufgenommen. Der Wettfahrtleiter Nino Shmueli und der Vermesser Günter Ahlers sind definiert und die Notice of Race sind zu 95% fertig gestellt. Zum Zeitpunkt der Mitgliederversammlung kann noch nicht in manage2sail gemeldet werden (Anmerkung: am 1.2.2021 ist die Freischaltung erfolgt). Die Abfragemail des Teilnehmerinteresses wird allerdings erst ab Mitte Februar stattfinden – Meldungen auf manage2sail sind ohnehin nur vorläufig,

Bericht des Vorstands – Vize Commodore

Regattaveranstaltungen 2020
Dirk Pramann berichtet über die Regattaveranstaltungen 2020. Leider wurden viele Regatten 2020 wegen Corona abgesagt; Die Coronakrise dünnte die Felder aus – wir hoffen sehr, dass es auch mit den Impfstoffen bald wieder möglich wird, normale Regatten segeln zu können.

  • Die erste größere Veranstaltung war die Internationale Österreichische Staatsmeisterschaft auf dem Attersee, Dirk Pramann selbst war einer derjenigen Segler, die nicht mehr melden konnten aufgrund von Corona-Beschränkungen; 26 der 44 Teilnehmer waren aus Deutschland; es gab nur 3 WF; Ergebnis 1. Gäch, 2. Glas 3. Fröschl 4. Ben van Cauwenbergh, 5. Ingo Ehrlicher; sehr sportliche und professionelle Ausrichtung durch den UYCAs.
  • Die nächste internationale Regatta in Reichweite war die Dänische Meisterschaft in Hellerup in Dänemark; nur 1 Deutscher (Dirk Pramann) dabei, starkes internationales Feld, kleiner Club mit den meisten Olympiaseglern. Ergebnis 1. Pramann, 2. Samokhin, 3. Christensen.
  • Auch beim HDW Cup am Gardasee traf das Wetter die Segler sehr hart; gleichzeitig internationale italienische Meisterschaft; 1. Schönherr, 2. Link, 3. Pramann; Unvergleichliches Unwetter am Gardasee mit Schaden am Drachen von Wolfgang Bays, der dann trotzdem im Anschluss nach Portugal zur Marblehead Trophy fuhr.
  • Marblehead Trophy in Vilamoura: 1. Andrade, 2. Beadsworth, 3. Samokhin
  • Grand Prix Vilamoura: 1. Freitas, 2. Andrade, 3. Samokhin, 4. Nicola Friesen, 9. Wolfgang Bays

Die letzte Regatta der Saison war das European Grand Prix Finale in Vilamoura: 1. Andrade, 2. Freitas, 3. Trentesaux

Bericht des Vorstands – Regattamanager
Ausblick 2021, 2022
Es ist der letzte Vortrag von Alexander Plath in diesem Amt nach 10 Jahren Vorstandstätigkeit. Für die Saison 2021 sind folgende internationale Veranstaltungen für Deutsche Drachensegler relevant:

  • Für die Europameisterschaft 12 – 16 April 2021 in Puerto Portals haben sich tagesaktuell 10 Teilnahmeinteressierte gemeldet. Eine Absage wäre sehr schade, aber es muss noch abgewartet werden, ob die EM stattfindet oder coronabedingt eine Absage erfolgt.
  • Für die Weltmeisterschaft 13 – 18 Juni 2021 in Kühlungsborn sind Nino Shmueli als Wettfahrtleiter und Günter Ahlers als Vermesser definiert. Peter Menzel vom Segelclub Kühlungsborn koordiniert das Orgateam, in dem sich die Vorstände des SCK und des DDG vertreten sind. Die Idee von Warm Up Races für die Segler, die das Gebiet nochmals für sich erkunden wollten und vor Ort üben wollen, hatte in 2020 leider zu wenig Resonanz vermutlich wegen Corona.
  • Für den Gold Cup 15 – 20 August 2021 in Marstrand hat eine sehr professionelle Homepage, Tagesaktuell 62 Meldungen, davon 12 aus Deutschland.
  • Für die IDM 06 – 10 September 2021 laufen die Vorbereitungen analog zur Planung des Vorjahres. Tagesaktuell schon 10 Meldungen, Höchstteilnehmerzahl 55.
  • Für die Marblehead Trophy in Vilamoura wurde der auf der Mitgliederversammlung genannte Termin (September 2021) in der Zwischenzeit verschoben: Die Marblehead Trophy wird um einen Tag verlängert und vom 9. November (Vermessungstag) bis 13. November 2021 in Vilamoura stattfinden.
  • Der HDW Cup 30 September – 02 Oktober 2021 in Torbole wird zugleich als Einzelveranstaltung die Internationale Italienische Meisterschaft sein.
  • Von den Grade One Grand Prixs ist der Erste – Prince Phillip Cup in Sydney, wegen Coronal verschoben worden. Der Zweite bzw. Erste europäische Grand Prix, 25 – 28 März 2021 in Cascais, wird im Anbetracht der Coronalage schwierig – wir drücken die Daumen. Weiterhin sind Grand Prixs gelant 28 April – 01 Mai 2021 in Cannes, 29 Juli – 01 August 2021 in Dragoer und 26 -31 Oktober 2021 in San Remo inklsuive abschließendem European Cup Finale.

Für die Saison 2022 sind folgende internationale Veranstaltungen für Deutsche Drachensegler relevant:

  • Europameisterschaft 04 – 08 April 2022 in Sanremo gemäß dem originären Zweijahresrhythmus
  • Die 5th International Dragon Classics 06 – 11 August 2022 in Flensburg war bereits für 2021 geplant und wurde frühzeitig wegen Corona verschoben, da das Rahmenprogramm wesentlich zum Charakter dieser Veranstaltung beiträgt.
  • Der German Grand Prix 2022 wird 18 – 21 August 2022 (plus ein Tag vorne oder hintern) in Kiel im Rahmen einer 50 Jahre Olympia 1972 Jubiläumsveranstaltung stattfinden. Alle olympischen Sportarten des Jahres 1972 werden ihre Europameisterschaften anlässlich des Jubiläums 2022 in München – bzw. alle Segelklassen in Kiel – veranstalten. Da die Drachenklasse mit der EM in Sanremo 2022 bereits festgelegt ist, werden wir den German Grand Prix dort einbringen.

Die IDM 2022 kann im Zeitraum 28. September – 3. Oktober im BYCÜ (Überlingen) am Bodensee stattfinden. Die Mitgliederversammlung stimmt mit 28 Ja-Stimmen, 1 Nein- Stimme und 3 Enthaltungen für diesen Vorschlag.

Bericht des Vorstands – Kommunikationsvorstand

Tobias Aschenbrenner berichtet über sein erstes Jahr als Kommunikationsvorstand, in dem er das Amt kommissarisch inne hatte:

  • Die redaktionellen Aktivitäten 2020 durch Gesine Entzminger-Wolf mussten sich der Herausforderung stellen die Kommunikation aufrechtzuerhalten, obwohl lange Zeit keine Inhalte (keine Regatten) gesegelt wurden. Daraus ergab sich erhöhter Rechercheaufwand für Themen. Trotz Corona kamen ca. 50 Online Newsberichte, 135 Posts auf Facebook, 20 Instagram Beiträge (alles Photostrecken) und 6 Pressemeldungen in 2020 zustande.
  • Speziell für die Weltmeisterschaft in Kühlungsborn wurde (alles zweisprachig) die Website erstellt, ein Logo entworfen, ein Newsletter eingerichtet und die Kommunikation auf facebook und Instagram aufgenommen. Die Reichweite einzelner Post erreicht 2000 – 3000 Personen. In den letzten Wochen gab es auch Stimmen warum zur Weltmeisterschaft nicht mehr passiert – dazu ist zu sagen, dass wir mit Respekt vor der Situation vorerst eher mit gebotener Zurückhaltung kommunizieren.
  • Das Dragon Journal 2020 unter der neuen Chefredaktion durch Tom Körber kam sehr gut an und wird derzeit in gleicher Blaupause für 2021 vorbereitet.
  • Als Neuerung in 2021 wird es, sobald die Saison los geht, einen monatlichen Newsletter geben mit regelmäßigem Update für die Mitglieder des DDG und einem kurzen Überblick über das Geschehen der letzten Wochen
  • Für 2022 wird wieder ein hochwertiger Drachenkalender wie es ihn für 2019 schon einmal gab aufgelegt werden, mit den 12 besten Drachenphotos die von allen einschlägigen Profiphotografen und Drachenreportern in der Saison 2021 verfügbar sein werden.

Die „goldenen Drachenhefte“ aus den 1990er Jahren werden eingescannt und auf der Website zum Download angeboten

Bericht des Vorstands – Regionalvorstand Nord

Gregor Berz bedankt sich im Namen des gesamten Drachengeschwaders bei Christian Zinkler für 10 Jahre Vorstandstätigkeit und übergibt einen Online Gutschein bei einem Segelsportausstatter. Es ist der letzte Vortrag von Christian Zinkler in diesem Amt – als Flottenkapitän Rheinland bleibt er uns erhalten:

  • Flotte Rheinland erfreut sich großer Beliebtheit und großer Aktivitäten, trotz Corona. Die Saison begann mit einer Ausfahrt mit ca. 15 Schiffen an Pfingsten inklusive Nachsitzung.
  • Im zweiten Halbjahr finden dann die Esener Segelwiche und einei Yardstock Sonntagsregatten statt die gut besucht waren.
  • Auch auswärts war die Flotte Rheinland sehr present: Wolfgang Bays, Hans R. Behr und Ben van Cauwenbergh

In 2021 findet die Norddeutsche Meisterschaft 24. – 26. September 2021 am Baldeneysee statt.

Frank Blohm, Flottenkapitän der Flotte Nord, übernimmt das Amt des Regionalvorstands Nord. Heute berichtet er aus der Flotte Nord:

  • Fulminanter Saisonauftakt Ende Februar bis dann im März durch den Lockdown alles durcheinander gewürfelt wurde. Der NRV konnte auch dank Hans Herbert Hoffmann einige Regatten coronabedingt verschieben. Die Donnerstagsdrachenregatten auf der Alster konnten in diesem kurzen Sommer ohne große Einschränkungen gesegelt werden.
  • Frank Blohm begrüßt sehr dass die Norddeutsche Meisterschaft in Zukunft in den 3 Flotten im Norden rolliert, freut sich auf die Norddeutsche Meisterschaft am Baldeneysee in 2021.Erst im Januar 2021 wurde ein neuer Flottenkapitän Berlin per Umlaufbeschluss gewählt. Hannes Schwieger ist 56 Jahre alt, segelt seit 49 Jahren und seit 20 Jahren Drachen.

Zur Saison 2020 in Berlin berichtet Hannes Schwieger:

  • Es konnte 2021 nur eine Regatta ausgerichtet werden, der Kaiserpokal.
  • -Das eigentlich Highlight 2021, die IDM, musste abgesagt werden.
  • 6 Berliner waren im Herbst beim HDW am Gardasee.
  • In Berlin liegen über 100 Drachen, die zum großen Teil nicht im Drachengeschwader organisiert wind. Hannes nimmt sich vor, diese zu aktivieren.

Bericht des Vorstands – Regionalvorstand Süd

Dr. Ingo Ehrlicher berichtet aus den Flotten im Süden. Rückblick 2020:

  • In 2020 gab es keine Drachenregatten am Chiemsee und am Bodensee.
  • Bis einschließlich Juli war das K.O- Kriterium die Corona-Regel, nach der nur Personen aus zwei Haushalten an Bord sein durften.
  • Der Drachen wurde als Badeinsel wiederentdeckt.
  • Ende Juli gab es mit der Österreichischen Staatsmeisterschaft am Attersee die erste Drachenregatta in der Region, allerdings mit Teilnehmerbegrenzung. Die 45 Meldungen waren innerhalb 5 Tagen ausgeschöpft. Es gab zwar nur 3 Wettfahrten bei abnehmendem Wind, doch man fühlte sich wie Gott in Frankreich bei den Freiheiten in Österreich zu diesem Zeitpunkt.
  • Am Starnberger See und am Ammersee wurden ab August wieder Drachenregatten durchgeführt, aber alle mit Teilnehmerbegrenzung.Ausblick 2021:
  • Wir wollen alle wieder zurück zum gesellschaftlichen Ereignis Drachenregatta.
  • Der rollierende Ranglistenfaktor 1,3 am Starnberger See wird 2021 so vergeben wie es für 2020 vorgesehen war: Prinz Franz (BYC), Bayerischer Löwe (YCP) und Sommerpokal (MYC) haben 1,3. Der Pfingstpreis (DTYC) hat in 2021 den Ranglistenfaktor 1,1 und findet an zwei Tagen statt.
  • Am Ammersee wurde ein neuer Flottenkapitän gewählt: Florian Oeser (ASC). Im ASC herrscht Aufbruchsstimmung bezüglich Drachensegeln, man will viele Trainings veranstalten in 2021.
  • Die Süddeutsche Meisterschaft 2021 wird 27 – 29 August beim Drachenhumpen im ASC sein.
  • Chiemsee wieder wie gewohnt an Christi Himmelfahrt 14 – 16 Mai
  • HDW 2021 am 30. September – 2. Oktober ist als Einzelveranstaltung auch Internationale Italienische Meisterschaft.Ausblick 2022:
  • Über die IDM in Überlingen im Zeitraum 28. September – 3. Oktober 2022 wurde heute bereits abgestimmt. Es ist nach 1965 die zweite Drachen IDM dort.

 

TOP 2: Bericht der Kassenprüfer

Der Kassenbericht über das Vereinsjahr 2020 (sh. Anlage) wird online angezeigt. Die beiden Kassenprüfer Gerd Köpcke und Nikolai-A. von Stempel hatten die Ordnungsmäßigkeit der übergebenen Unterlagen, die sorgfältige und korrekte Kassenführung sowie eine ordnungsgemäße Mittelverwendung geprüft und bestätigt. Der Kassenbericht 2020 enthält nochmals die Bemerkung, dass der Betrag für die Website schon im Jahr 2019 absolut im Rahmen war, da die Neuprogrammierungen vergleichbarer Websites, z.B. im NRV, einen ähnlichen Betrag erfordern.

TOP 3: Entlastung des Vorstands

Der Vorstand für das Vereinsjahr 2020 wird von der Mitgliederversammlung ohne Gegenstimmen und bei sieben Enthaltungen der Vorstandsmitglieder und des anwesenden Kassenprüfers entlastet.

TOP 4: Wahl von zwei Kassenprüfern für das Vereinsjahr 2021

Wir bedanken uns bei Nikolai-A. von Stempel für 5 Jahre Unterstützung als Kassenprüfer. Ralph Thelen, ebenfalls NRV, stellt sich an seiner statt zu Verfügung. Gerd Köpcke als 1. Kassenprüfer und Ralph Thelen als 2. Kassenprüfer werden ohne Gegenstimmen und bei zwei bzw. fünf Enthaltungen wiedergewählt. Sie nehmen die Wahl gerne an.

TOP 5: Haushaltsplan und Mitgliedsbeiträge für das Vereinsjahr 2021

Der Haushalt wird durch den Schatzmeister Dr. Kurt Servatius im Detail erläutert: Ist 2020:

  • Leicht erhöhte Einnahmen durch persönliche Segelnummern und Online Banner.
  • Ausgaben für die Erstellung der WM Website waren auf der letzten Mitgliederversammlung beschlossen und nur zum Teil in 2020 schon angefallen.
  • Flottenzuschüsse wurden in 2020 coronabedingt nur sehr wenig abgerufen.
  • Reisekosten sind in 2020 keine angefallen.
  • Das Dragon Journal schlägt etwas höher zu buche als in den vergangenen Jahren – nicht wegen der Kosten, die blieben vergleichbar, sondern wegen schleppendem Anzeigenverkauf.
  • Insgesamt ergibt sich für 2020 satter Überschuss von 2.769 Euro. Bereinigt um Ausgaben für die WM sind es sogar 5.497 Euro.
  • Das Rücklagenkonto für die WM 2021 wurde deshalb in 2020 noch nicht angegriffen.

Budget 2021:

  • Die Einnahmen wie auch die meisten Kostenpositionen werden konservativ als Fortschreibung der vergangenen Jahre geplant.
  • Das Budget für Flottenzuschüsse wird großzügig erhöht um die zu erwartenden 50% Abrufe der 2020er Flottenzuschüsse abzudecken.
  • Als Ausgaben für die Weltmeisterschaft sind heute schon die weitere Pflege und Betreuung der Veranstaltungswebsite sowie die erst mit der Veranstaltung anfallende IDA Royalty bekannt und entsprechend geplant.
  • Der Vorstand behält sich vor, für weitere Bedarfe der Weltmeisterschaft kurzfristig das Rücklagenkonto zu verwenden.
  • Ohne Effekte der WM 2021 wird für 2021 mit einem positiven Ergebnis von 650 Euro geplant.

Der Vorstand schlägt vor, die Mitgliedsbeiträge beizubehalten und nicht zu erhöhen. Dieser Vorschlag wird von der Mitgliederversammlung ohne Gegenstimme und mit einer Enthaltung angenommen.

Das Budget 2021 wird wie vorgeschlagen von der Mitgliederversammlung ohne Gegenstimme und mit einer Enthaltung angenommen.

Der Commodore Gregor Berz bedankt sich bei Kurt Servatius dafür, dass nach drei Jahren im Amt des Schatzmeisters ein gut bestelltes Haus übergeben wird. Kurt Servatius bedankt sich vor allem bei der Geschäftsstelle Frau Schickel für die sehr gute Zusammenarbeit.

TOP 6: Vorstandswahl

Vizecommodore
Dirk Pramann bekleidet dieses Amt seit zwei Jahren und stellt sich zur Wiederwahl. Die Mitgliederversammlung wählt ihn ohne Gegenstimme und drei Enthaltungen. Dir Pramann nimmt die Wahl an und freut sich auf die weitere Zusammenarbeit.

Kommunikationsvorstand
Tobias Aschenbrenner war in 2020 kommissarischer Kommunikationsvorstand und stellt sich diese Jahr offiziell zur Wahl. Die Mitgliederversammlung wählt ihn ohne Gegenstimme und zwei Enthaltungen. Tobias Aschenbrenner nimmt die Wahl an und freut sich auf die weitere Zusammenarbeit.

Regattamanager
Gregor Berz bedankt sich im Namen des gesamten Drachengeschwaders bei Alexander Plath für 10 Jahre Vorstandstätigkeit und übergibt einen Online Gutschein bei einem Segelsportausstatter.

Als Nachfolger schlägt Alexander Plath seinen Clubkameraden Oliver Mose (NRV) vor. Oliver Mose ist 1966 in Hamburg geboren und hat 1976 im Optimist mit dem Segeln begonnen. Es folgten 420er, 470er, IOR 2 und 1985 der Drachen. Er war viele Jahre ehrenamtlich in Wettfahrtleitungen auf Alster, Elbe und Ostsee und speziell für Drachen Wettfahrtleiter beim Gold Cup 89, der Weltmeisterschaft 1993 und bis 2005 auf der Kieler- und der Travemünder Woche. Als Drachensegler war er neben den Regatten auf dem Heimatrevier Alster auf vielen europäischen Bahnen unterwegs. Sein Motto für diese Kandidatur: Wer meckert soll machen!

Die Mitgliederversammlung wählt Oliver Mose ohne Gegenstimme und ohne Enthaltungen. Oliver Mose nimmt die Wahl an und freut sich auf die Zusammenarbeit.

Schatzmeister
Gregor Berz bedankt sich im Namen des gesamten Drachengeschwaders bei Kurt Servatius für 3 Jahre Vorstandstätigkeit und übergibt einen Online Gutschein bei einem Segelsportausstatter.

Als Nachfolger wird Florian Jacob (Berliner YC) vorgeschlagen. Florian Jacob ist 51 Jahre alt und hat mit dem Segelsport im BYC 1980 begonnen, segelt seit ca. 30 Jahren Drachen und steuert seit 23 Jahren die GER 976 mit der gleichen Crew (Harry/Thomas). Beheimatet am Wannsee, liegt sein jährliches Regattapensum bei etwa 8 Regatten – von Hamburg, Warnemünde, Kühlungsborn bis zum Atter-, Tegern-, Ammer- und Starnberger See.

Die Mitgliederversammlung wählt Florian Jacob ohne Gegenstimme und einer Enthaltung. Florian Jacob nimmt die Wahl an und freut sich auf die Zusammenarbeit.

TOP 7: Ehrung eines herausragenden Drachenreporters

In normalen Zeiten würde hier die Ehrung des Drachenpaten des Jahres stehen. Aufgrund der großteils ausgefallenen Saison 2020 haben wir uns entschlossen, dieses Jahr keinen Drachenpaten des Jahres zu küren und stattdessen einen Herausragenden Drachenreporter zu ehern, bei dem wir uns für seine vielen Berichte in Text und Bild in den vergangenen Jahren bedanke wollen:

Hans Herbert Hoffmann, ist seit über 40 Jahren, davon 20 Jahren im Deutschen Touring Yacht Club in Tutzing, Starnberger See weitere 20 Jahre im NRV an der Alster, immer mit der Drachenklasse vor allem auch als Wettfahrtleiter verbunden. Seit Einführung des Drachenreporters ist er für die Drachenflotte Nord sehr aktiv tätig. Wir bedanken uns mit einem Online Gutschein bei einem Segelsportausstatter.

TOP 8: Verschiedenes

  • Vorschlag des Vorstands zu Ranglistenfaktoren (ab 2021): Der Hans Detmar Wagner Cup in Torbole am Gardasee ist seit einigen Jahren ein Top-Ereignis das sich zwar mit überschaubaren Meldezahlen, dafür aber umso hochkarätigeren internationalen Teilnehmern etabliert hat. Als Pendant zum Grand Prix im Norden (alle zwei Jahre mit RLF 1,5), schlagen wir vor den HDW Cup auf Augenhöhe mit der Süddeutschen- und Norddeutschen Meisterschaft den RLF 1,4 zu geben. Die Mitgliederversammlung nimmt diesen Vorschlag mit 25 Ja-Stimmen, 6 Nein-Stimmen und 6 Enthaltungen an.
  • Pia Matscheroth frägt nach dem Stand der Diskussion zu erleichterten Gewichtsbeschränkungen für Corinthians. Gregor Berz führt aus, dass es hierzu derzeit keine offiziellen Diskussionen gibt, weder auf DDG noch auf IDA Ebene. Der grundsätzliche Tenor ist die Drachenklasse homogen zu halten.

TOP 9: Nächste Mitgliederversammlung

Der Vorstand schlägt vor, dass die nächste Mitgliederversammlung wie ursprünglich für 2021 geplant im Januar 2022 in Berlin stattfinden soll. Die Mitgliederversammlung nimmt diesen Vorschlag mit 23 Ja-Stimmen, 5 Nein-Stimmen und 6 Enthaltungen an. Der zugerufene Vorschlag, diese als Hybridveranstaltung sowohl physisch als auch online anzubieten wird gerne aufgenommen.

Dr. Gregor Berz bedankt sich nochmals bei Vanessa Fernbacher für die reibungslose Abwicklung der Wahlen und Abstimmungen per GoToWebinar und bei den eingewählten Mitgliedern für ihre Aufmerksamkeit. Er dankt den Vorstandsmitgliedern und der Leiterin der Geschäftsstelle Frau Cordula Schickel für die gute Zusammenarbeit. Er schließt die Mitgliederversammlung nach Präsentation einiger Bilder, die als Grüße aus den Flotten an die Mitgliederversammlung gesammelt wurden, unter großem Beifall der Mitglieder um 17:00 Uhr.

Dr. Gregor Berz | Dr. Dirk Pramann
Commodore | Vize-Commodore