Deutsches Drachengeschwader e.V.

Nord

04.06.2019

Im Namen des Holzes

Andreas Christiansen, Lukas Wiebel, Hendrik Heerma gewinnen Julius Gahde-Gedächtnis-Preis der Holzdrachen im NRV.

Comeback des Holzes: 13 Drachen gehen auf der Außenalster an den Start

Wolfgang Feustel, Jens Kellinghusen, Günther Alajmo neben Lukas Wiebel, Andreas Christiansen, Hendrik Heerma sowie Christopher Opielok, Elke de Bur, Tim Tröber.

Kreuzen auf der Alster

Hamburg. Außenalster. NRV. 1. /2. Juni 2019. Holzboot-Regatta 2019. Bei Sonne pur, herrlichem Wind aus West und Süd siegten Andreas Christiansen, Lukas Wiebel, Hendrik Heerma (alle NRV) beim Julius Gahde-Gedächtnis-Preis der Holzdrachen auf Hamburg’s Außenalster. 

38 Segelteams, rund 100 TeilnehmerInnen, waren im NRV auf der Außenalster zur Holzboot Regatta 2019 angetreten. Neben den Holzdrachen waren die H-Jollen-, die 12ft-Dinghi- und die 5.5mR-Klasse am Start.

Das erste wirklich sommerliche Wochenende diesen Jahres kam mit sehr guten Windverhältnissen um 3 – 4 Beaufort am Samstag aus West und Sonntag aus Süd daher - Mit den üblichen Winddrehungen und -schwankungen des Stadtreviers musste jeder trotzdem umgehen können, um den schnellsten Weg über das Wasser zu finden.
Das Team um Wettfahrtleiter Hans-Herbert Herbert Hoffmann war sehr bemüht den Teilnehmer optimale Kurse auszulegen, dabei erfolgte der Start immer vom Steg des NRV aus. Für die H-Jollen keine Schwierigkeit, da sie traditionell den Traditionskurs um die Alstertonnen von vor 90 Jahren segeln. Für die anderen Klassen gibt es gesonderte Kurse, der nach dem Wind ausgelegt wird. Die Segelzeit betrug pro Wettfahrt ca. 50 Minuten.

Dreizehn Holzdrachen hatten zum Julius Gahde-Gedächtnis-Preis gemeldet. Ein gutes Ergebnis, zumal die Holzdrachen-Flotte auf der Alster derzeit am Wachsen ist. Was auf eine höhere Teilnehmerzahl in Zukunft hoffen lässt. Insgesamt wurden fünf Wettfahrten gesegelt: die Teams von Andreas Christiansen und Jens Kellinghusen siegten je zweimal , der fünfte Lauferste ging an Söhnke Bruhns (alle NRV). Em Ende führte mit drei Punkten Vorsprung „Wassersleben“ von Andreas Christiansen und Crew, vor „Varuna“ von Jens Kellinghusen, Günter Alajmo, Wolfgang Feustel (alle NRV) und „Moana“ Christopher Opielok, Tim Tröger, Elke de Buhr (alle NRV). Elke de Buhr erhielt den „Damen-Preis“ als beste weibliche Teilnehmerin und die „Rote Laterne“ ging an „Ingold“ Jörn Eberhard (NRV), Michael Kastl, Jan Nicolaus (HSC).

Ganz besonders hatte sich NRV-Mitglied Günther Kordts engagiert, der sich um die Holzdrachen-Flotte an der Alster sehr bemüht und beinahe jeden einzelnen Segler zu den Regatten animiert und manchmal auch fast schon verpflichtet.

Ergebnisse: manage2sail

Drachenreporter: Hans-Herbert Hoffmann
Bilder: tripleh

Weitere Fotos: