Deutsches Drachengeschwader e.V.

News

16.05.2017

Döpke auf Kurs Flottenmeister 2017

Der Ammersee hat im ASC einen gelungenen Saisonauftakt mit Vinci-Training, Frühlingspreis (5./6. Mai) und Flottenmeisterschaft (13./14. Mai) gesehen.

Jochen Schümann, Bernd Döpke, Peter Liebner

Chr. Schäfer, Felix Schneider, Anna Schneider (nicht im Bild)

Sebastian Graba, Fritzi Geppert, Felix Kempf

Zum Training (3./4. Mai) kamen dieses Jahr nur sechs Boote, die sich umso besser bei leichten Winden auf die Startstrategie und den Trimm konzentrieren konnten. Vinci hatte für Jeden einen kleinen Umbau-Tipp parat, und wenn es nur der Komplettaustausch aller Gummis an Bord ist.

Perfektes Drachensegeln bot der Frühlingspreis mit fünf Wettfahrten bei frischem Westwind vom Feinsten. Franz Rau (ASC) mit Michi Lipp und Stefan Wallenreiter in der Vorschot konnte sich mit drei Tagessiegen gegen Vinci Hösch (CYC) mit Bernd Döpke und Peter Liebner an Bord durchsetzen. Die Lokalmatadoren Bauer Flori und Christian Schäfer (beide ASC) mit ihren Mannschaften wurden Dritter und Vierter.

Bei der Flottenmeisterschaft ein Wochenende später konnten die Wettfahrtleiter Dr. Georg Haindl und Michi Erhard nochmals drei reelle Wettfahrten aus dem laut Wetterbericht nicht vorhandenen Lüftchen zaubern. Bernd Döpke saß diesmal selbst am Steuer seiner 'o.nass.is', mit Jochen Schümann und Peter Liebner im Vorschiff. Mit zwei Ersten und einem Zweiten waren sie nicht zu schlagen; der Zweite Christian Schäfer (ASC) sammelte schon 13 Punkte und der Dritte, Sebastian Graba (DTYC), 14 Punkte.

In der Revier-Saisonauswertung 2017 liegt damit nach zwei Regatten wieder Peter Liebner weit vorne in der Kategorie Bester Vorschoter, Bernd Döpkes Yacht GER 1090 'o.nass.is' liegt vor Franz Raus Coppelia GER 1097 im Rennen um den Halbmodellpreis und Sebastian Graba vom DTYC führt in der Kategorie Best-Guest-Pokal. Mit der IDM zum Saisonabschluss bleibt hier aber noch alles offen… (gb/red)