Deutsches Drachengeschwader e.V.

News

04.09.2018

NRV: Herbst-Verbandsregatta – Teil 1

Die beiden Teams Broszio/ Tödter / Bruhns und Dohse /Kramer (alle NRV) führen punktgleich das Feld der 27 Drachen zur Halbzeit der Herbst-Verbandsregatten an.

Gedränge am Leegate

Traumhaftes Wetter auf der Außenalster

Peter Kähl: Zum Dienstjubiläum 25 Jahre Bootsmann NRV gab's ein neues Teleobjektiv für die Kamera

Hamburg/ Außenalster. NRV. 1.& 2. September. Mit traumhaftem Wetter empfing die Außenalster in Hamburg die Seglerinnen und Segler zum ersten Teil der Herbst-Verbandsregatten. Doch leider lies „Rasmus“ den erforderlichen Wind dazu teilweise doch sehr vermissen. Am Samstag mussten die Teams bis 15 Uhr Geduld aufweisen, bevor sie auf das Wasser gerufen wurden. Die zuerst einigermaßen zufriedenstellenden Windverhältnisse verschlechterten sich aber durch Stärke und Drehungen während der Wettfahrt dermaßen, , dass die Wettfahrtleitung beschloss keine weiteren Starts mehr durchzuführen. Die Wettfahrt gewann Dr. Philip Dohse mit Ehefrau Nicola und Volker Kramer (alle NRV) vor dem Gast aus Dänemark Stig Lassen und Benny Morgen.

Eine bemerkenswerte Begebenheit vom Rande der Veranstaltung. Peter Kähl, Bootsmann des NRV, bedankte sich während des Skippermeetings bei den Seglern für das Geschenk zu seinem 25.jährigen Dienstjubiläum im August. Dafür gab es ein neues Teleobjektiv für seine Kamera, sodass weitere schöne Fotos von den Regatten auf der Alster sichergestellt sind! 

Am Sonntag war dann zunächst noch einmal Warten angesagt. Der vorhergesagte Nordost-/Ostwind baute sich erst langsam auf und hatte erst um 12 Uhr die nötige Stärke, um die für den Tag geplanten Wettfahrten zu starten. Den Teams standen vier anspruchsvolle Rennen bevor, begleitet von den alsterüblichen Winddrehern, um den schnellsten Kurs um die Bahnmarken zu finden. Die Wettfahrten gewann einmal Benny Morgen und Team, einmal  Jan Woortmann  mit Team und zweimal Robin Brozio mit seinen Mannen.

Bis zum zweiten Teil der Heerbstverbandsregatten können die Teams nun 14 Tage Luft holen, bevor dann der endgültige Sieger für den Norden feststehen wird.

Zum Zwischenergebnis auf m2s  geht's hier ...>

Drachenreporter: Hans-Herbert Hoffmann
Fotos: Peter Kähl, HHH